AirClean Gerät von Herth+Buss

AirClean – Professionelle Klima-Desinfektion

Verfasst am 17.05.2017

AirClean – Professionelle Klima-Desinfektion

Nach wissenschaftlichen Studien sind Allergien auf dem Vormarsch und das vor allem in den Industrieländern. Die Zahl der Allergiker hat sich in den letzten zehn Jahren mehr als verdoppelt. Ein Drittel der Bevölkerung klagt über eine Allergie. Spezialisten gehen davon aus, dass in weniger als zehn Jahren jeder Zweite von einer Allergie betroffen sein wird. Bedenkt man, wie viel Zeit jeder in einem Fahrzeug verbringt, ist es umso wichtiger hier anzusetzen und Bakterien, Keime und Viren zu eliminieren. Zwar sind die Fahrzeuge heutzutage fast alle mit einem modernen Filtersystem ausgestattet, trotzdem ist es nicht zu verhindern, dass sich Bakterien, Keime und Viren bilden. Innenraumfilter müssen bis zu 150 Liter einströmende Luft pro Sekunde filtern. Achten die Kunden beim Kauf neuer Fahrzeuge auf ein professionelles Filtersystem? Oder machen sie sich Gedanken über die Beseitigung der Bakterien-Verursacher? Ich denke nicht und wenn, dann noch viel zu wenig. Deswegen habe ich den AirClean getestet!

Desinfektion der Klimaanlage

Ich hatte die Gelegenheit die Klimaanlage eines Toyota Verso zu desinfizieren. Im Vorfeld haben die Besitzerin und ich das Fahrzeug einer gründlichen Innenraumreinigung unterzogen. Nach dem Ausbau des Innenraumfilters, habe ich alle Lüftungsklappen im Inneren geschlossen und die kompletten Lüftungskanäle mit Hilfe des AirClean eingenebelt. Nach einer Wartezeit von etwa drei Minuten habe ich im Inneren nacheinander alle Schalterstellungen an der Lüftung aktiviert und alle Klappen geöffnet.

Mit der AirClean Sprühpistole habe ich weiterhin in den Filterkasten gesprüht. Somit war ich mir sicher, dass die Keime, Bakterien und Viren im Bereich des Verdampfers und in den Lüftungskanälen beseitigt waren. Ein großer Vorteil des AirClean Klimaanlagenreinigers ist, dass es sich um ein mineralisches Mittel handelt. Das heißt, es ist für Mensch und Umwelt absolut ungefährlich.

AirClean Desinfektion des Verdampfers

AirClean Desinfektion des Verdampfers

AirClean im Innenraum

Anschließend habe ich mir den Innenraum vorgenommen. Dazu habe ich den Luftschlauch des Kompressors durch das leicht geöffnete Fenster (ca. 10 mm breit) geführt und die Sprühflasche zwischen den Vordersitzen aufgestellt. Den Motor des Fahrzeugs habe ich laufen lassen und die Lüftung auf Umluft gestellt. Nach kurzer Zeit hat sich im Fahrzeuginneren eine Nebelwand gebildet, sodass man im Inneren nichts mehr erkennen konnte. Ich habe nach ca. 5 Minuten den Kompressor ausgeschaltet und die Türen geöffnet. Hierbei kam mir ein leichter Schwimmbadgeruch entgegen, der war aber nach 5 Minuten komplett verflogen.

AirClean Desinfektion des Innenraums

AirClean Desinfektion des Innenraums

Das Ergebnis

Jetzt Ist es natürlich schlecht möglich einem Kunden eine tote Bakterie zu zeigen – ganz nach dem Motto: schau mal die liegt auf dem Rücken! Bei diesem Test hatte ich den Vorteil, dass es sich bei der Fahrerin um eine Person handelte, die mit Allergien zu kämpfen hat. Sie klagte beim Fahren immer über brennende Augen und Hustenreiz. Nach ein paar TIpps zum Umgang mit der Klimaanlage, (beispielweise, dass diese immer eingeschaltet bleiben sollte) war das Fahrzeug wieder startklar. Ich habe sie noch darauf hingewiesen, dass sie sich jetzt in einem allergenfreien Raum aufhält. Seit 4 Wochen fährt sie beschwerdefrei und testet jetzt wie lange das anhält.

Weitere Infos zum Thema „AirClean – Professionelle Desinfektion“ findet ihr auch auf unserer Website, oder in unserer AirClean Broschüre.

Es grüßt euer Jens von Herth+Buss.

Diesen Beitrag teilen
Verfasst am 17.05.2017

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.